Die Idee

Wir studieren gerne und haben dazu an der Universität der Künste Berlin 
- eine der renommiertesten Ausbildungsstätten für Musiker*innen 
im deutschsprachigen Raum - beste Bedingungen. 
Wir wollen jedoch nicht bis zum Studienabschluss damit warten, mit dem, 
was wir im Proberaum erarbeiten, regelmäßig vor ein Publikum zu treten. 
Musik und Theater zu verbinden und neue Programme zu gestalten, macht uns große Freude und eröffnet ungeahnte Möglichkeiten. 
"Nett" ist mehr als der kleine Bruder - hinter diesem Wort steckt, ähnlich wie hinter der klassischen Fassade der Oper, eine große Bandbreite an Möglichkeiten, 
die wir ausschöpfen wollen. 
Das "Duett" gibt uns die Möglichkeit, dies gemeinsam zu tun 
– kreativ, respektvoll und mit der Überzeugung, dass unser Angebot etwas zum Klingen bringt, was Sie schätzen.

NETTE DUETTE​ ist ein Musiktheater-Ensemble bestehend aus Clarissa Maria Undritz (Sopran), Carlo Nevio Wilfart

(Bariton) und Lotta-Sophie Harder (Pianistin).

  Clarissa und Carlo lernten sich als Studierende der Universität der Künste Berlin im Herbst 2018 kennen. 
Beide nahmen am Bundeswettbewerb Gesang teil und erreichten das Finale. Dabei entstand die Idee, Duette für ein breiteres Publikum zu singen. Im Frühjahr 2019 gründeten sie “Nette Duette” mit dem Ziel, Auftrittserfahrungen zu sammeln und selbständige Musiktheater-Formate zu entwickeln. Lotta begleitete Clarissa 2017 bei einem gemeinsamen Klassenvorspiel an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Auch nach dem Wechsel nach Berlin blieb der Kontakt bestehen und Lotta wurde wenige Wochen nach der Gründung Teil des Ensembles.

Seit April 2019 sind Nette Duette StipendiatInnen der Organisation Yehudi Menuhin Live Music Now Berlin e.V.. 
Gemeinsam mit dem Berliner Verein von LMN werden eintrittsfreie Konzerte für Menschen organisiert, die in Krankenhäusern, Altenheimen, Waisenhäusern, Gefängnissen, Heimen oder anderen sozialen Einrichtungen leben oder betreut werden.