Carlo Nevio Wilfart

*1998 in Dortmund 


Ausbildung

Created with Sketch.

Carlo Nevio Wilfart begann seine musikalische Laufbahn 2006 als Knabensopran im Knabenchor der Chorakademie Dortmund. Dort bekam er regelmäßige Stimmbildung.
Durch zahlreiche Auftritte und das Mitwirken in Konzerten und Theaterproduktionen, die ihn an verschiedene Theater und Konzerthäuser in Europa und den USA brachten, konnte er bereits in jungen Jahren Bühnenerfahrung sammeln.

Nach dem Stimmbruch erhielt Carlo Nevio Wilfart von 2012 bis 2015 privaten Gesangsunterricht bei dem Tenor Thomas Körner an der Musikschule in Dortmund. Nach seinem Abitur 2015 war er für ein Jahr Schüler an der Berufsfachschule für Musik in Dinkelsbühl mit Hauptfach Gesang.
Seit September 2016 studiert er im Bachelor-Studiengang Gesang/Musiktheater an der Universität der Künste Berlin, zunächst bei KS Markus Brück und aktuell bei Prof. Robert Gambill.
Er wird sein Bachelorstudium voraussichtlich im Sommer 2020 abschließen.

Wichtigste Auftritte

Created with Sketch.
  • Das Kind in der Uraufführung der Oper „Unter Eis“ von Jörn Arnecke im Rahmen der Ruhr-Triennale 2007 in Bochum - "Carlo Wilfart von der Chorakademie Dortmund ist ein eindrucksvoller Knabensopran, der das Kind im Manne repräsentiert" (Frankfurter Rundschau)
  • Die Knochenflöte des Spielmanns in Gustav Mahlers „Das klagende Lied“ 2008 in der Philharmonie Essen und 2011 in der Tonhalle Düsseldorf und im Brüsseler Palast der schönen Künste Bozar
  • Die Partie des Yniold in „Pelléas et Mélisande“ von Claude Debussy 2008 in der Jahrhunderthalle Bochum Video->
  • Der Hirtenknabe in „Tosca“ von Giacomo Puccini 2009 in der Oper Dortmund
  • Die Rolle des Miles in „The turn of the screw“ von Benjamin Britten 2011 an der Oper Köln - "Carlo Wilfart, Solist des Knabenchores der Chorakademie Dortmund, leistet als Miles sowohl stimmlich, als auch darstellerisch Großartiges. Sein kräftiger Knaben-Sopran füllt die Kirche aus und macht auf eine große musikalische Entwicklung Hoffnung. Besonders beeindruckend gelingt sein Lied "Malo" von seinem Wunsch, lieber auf einem Baum in Freiheit zu leben, als ein schlechter Mensch im Unglück zu sein." (Online Musik Magazin)                                                                                                                    "Carlo Wilfart vom Knabenchor der Chorakademie Dortmund beeindruckte nicht nur mit seinem kräftigen Sopran, sondern auch durch die musikalische Gestaltung seiner Partie und seiner bemerkenswerten Präsenz. Fast überirdisch, wie aus einer anderen Welt erklang hier sein wunderbares Lied "Malo"" (General Anzeiger Bonn)                                                           "Opernliebhaber können sich auf ein Wiedersehen mit Helen Donath freuen, hinter der die übrigen Akteure, besonders Carlo Wilfart, Solist des Knabenchors der Dortmunder Chorakademie, kein bisschen zurückstehen." (Ev.Kirche Köln)
  • Die Partie des 1. Knaben in „Die Zauberflöte“ von Wolfgang Amadeus Mozart von 2007 bis 2011, z.B. an der Oper Essen, der Deutschen Oper Berlin, der Dortmunder Oper sowie bei den Schlossfestspielen Schwerin und Sondershausen.
  • Die Partie des Antonio in "Il Viaggio a Reims" von Gioacchino Rossini 2017 im uni.T der UdK-Berlin
  • Die Rolle des Conte Alamaviva aus „Le Nozze di Figaro“ von Wolfgang Amadeus Mozart, 2018 an der UdK-Berlin im Rahmen des Universität-Projektes "Finem Lauda"
  • Die Rolle des Papageno aus "Die Zauberflöte" von Wolfgang Amadeus Mozart 2019 an der UdK-Berlin im Rahmen des Universität-Projektes "Schweigen ist Gold"
  • Die Rolle des Papageno und Tamino in der Produktion "Die kleine Zauberflöte" im Rahmen des Festivals Oper-Oder-Spree 2019 (Läuft gerade)

      Karten ->    Presse ->

  • Die Rolle des Dr. Falke in der Produktion "Die Fledermaus" von Johann Strauß Januar 2020 im Neuköllner Heimathafen mit dem freien Ensemble ConTutti e.V.

 


Auszeichnungen

Created with Sketch.

2016 gewann er an der Berufsfachschule für Musik in Dinkelsbühl
den 1. Preis beim  Andrea-Gebhard Wettbewerb.